Login-Fenster

Schach-Kids erreichen durch ein 4:4 gegen Böblingen Platz 2 in der A-Klasse -

Aufstieg in die Kreisklasse ?

 

Überraschend erreichen die Schach-Kids durch ein 4:4 gegen Böblingen Platz 2 in der A-Klasse. Das glaubte keiner, dass am Ende die erste Mannschaft soweit oben steht, denn lange Zeit beherrschte in dieser Liga die Frage, schafft es der Aufstiegsfavorit aus Schönaich trotz einer Erstrundenniederlage an den gut gestarteten Leinfeldnern vorbeizuziehen. Gewiss konnte man mit allen Mannschaften mithalten - das belegt außer gegen Schönaich wurde nur einmal mit 3,5 Punkten verloren - aber dass man dann der Primus inter Pares wurde ... Insgesamt 6 Mannschaften belegen mit nur einem Mannschaftspunkt getrennt die Plätze 2 bis 7! Gleich viele Punkte hat auch das Team aus Magstadt, welches im direkten Vergleich mit 4,5 zu 3,5 Punkten besiegt werden konnte. Vielleicht muss hier nochmal ein ExtraMatch ausgetragen werden, um den Aufstieg in die Kreisklasse.

 

Doch zum Spielverlauf: Am Sonntag, den 2. April traf man zum Heimspiel als Tabellenvierter gegen den Tabellenfünften aus Böblingen. Simona sorgte für Gratis-Brötchen, -Getränke und -Muffins - auch für die Gegner, welche ferner zu der harmonischen Turnieratmosphäre beitrugen. Max durfte sein erstes Spiel für die erste Mannschaft bestreiten. Zuletzt hat er mit seinen Leistungen auf dem Römerturnier am 25.3. in Rommelshausen für Beachtung gesorgt, als er dieses Turnier unter 24 Teilnehmern gewann. Diesmal war aber sein erfahrener Gegner doch zu stark, obwohl er zwischendurch auf Gewinn stand.

 

Dafür bekam Dominik einen Punkt geschenkt - war wohl doch der Respekt vor dem Topscorer der Liga so groß, als dass man sich durch einen verfügbaren Spieler sich Chancen ausrechnen konnte?! Kristian bot einen Bauern an, doch diesen durfte der Gegner nicht nehmen. Die im Anschluss gewonnene Figur reichte zum Sieg. An den letzten beiden Brettern konnte unsere beiden kleinen Ersatzspieler leider nicht punkten, so dass sich der Kampf eigentlich zu Gunsten von Böblingen wandte, da auch Olaf mit deutlichem Materialnachteil nur noch kämpferische Chancen hatte. Aber diese nutzte er zu einem Remis. Robin erkannte, dass es mit seinem Remis zu dem mindestens benötigten Unentschieden reicht, wenn Christian seine Angriffsposition, allerdings mit zwei geopferten Bauern, gewann. Robins Gegner nahm in ausgeglichener Position das Remis an und auch Christian konnte als letzter Spieler seine Angriffspartie gewinnen.

 

Wie kommt man nun aber als Tabellenvierter mit einem Remis auf Rang 2? Ganz einfach: der Tabellenzweite Vaihingen und der Tabellendritte Leinfelden verloren beide ihre Spiele in der letzten Runde. Hier die Tabelle: http://ergebnisse.svw.info/show/2016/1775/. Sollte der überraschende Aufstieg in die Kreisklasse sicher sein, wenn ein möglicher Stickkampf mit Magstadt erfolgreich abermals verläuft, gibt es als Vorabankündigung bei einem Grillplatz ein Aufstiegsfest.

 

Schach Kids steigen auf

 

 

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.